C O N T E N T - S I N G L E . P H P
Emojies: Für was stehen sie eigentlich?
Schließen

Wiedereröffnung am 1. Juni 2021

Emojies: Für was stehen sie eigentlich?
A C F : G A L E R I E
A C F : I N F O B O X

Das Wichtigste auf einen Blick: 

  • Besucher*innen müssen eine FFP2-Maske tragen.
  • Führungen und andere Präsenz-Veranstaltungen finden derzeit nicht statt.
  • Bei einem Besuch werden Ihre Kontaktdaten an der Kasse erfasst.

Sehr geehrte Besucher*innen,

am 1. Juni 2021 öffnen das Museum für Kommunikation Nürnberg und das DB Museum wieder für Besucher*innen. Veranstaltungen finden aber wegen der Einschränkungen durch die Corona-Pandemie bis auf weiteres nicht statt.

Für die Öffnung hat die Museumsstiftung für ihre Häuser in Nürnberg, Berlin und Frankfurt ein Maßnahmenkonzept für die Wiederaufnahme des Museumsbetriebes erarbeitet. Wir möchten Ihnen ein entspanntes und sicheres Museumserlebnis ermöglichen und stehen deshalb weiterhin im permanenten Austausch mit den Landes- und Bundesbehörden und passen unsere Maßnahmen an die aktuelle Lage an.

Genaueres über die Hygienemaßnahmen und Veränderungen wegen Corona finden Sie in unseren FAQs unten auf dieser Seite.

Für alle Neuigkeiten – auch zu unseren digitalen Angeboten – folgen Sie uns außerdem ganz einfach in den sozialen Medien auf Facebook, Twitter oder Instagram oder abonnieren unseren Newsletter.

Vielen Dank für Ihr Verständnis – bleiben Sie gesund!

Das Museumsteam


A C F : dechents flexible Inhalte ANFANG

FAQs

Wir beantworten die wichtigsten Fragen zu Ihrem Museumsbesuch.

Kontaktdatenerfassung

Bei Ihrem Besuch werden Ihre Kontaktdaten an der Kasse erfasst.

Maskenpflicht

Wie in öffentlichen Verkehrsmitteln, Geschäften und Supermärkten gilt im Museum für Besucher*innen die Pflicht, einen Mund-Nasen-Schutz in Form einer FFP2-Maske zu tragen. Auch unsere Mitarbeiter*innen tragen eine FFP2 Maske.

Sonstige Hygiene- und Verhaltensregeln

Im gesamten Museumsgebäude gilt sowohl im Museum für Kommunikation als auch im DB Museum die Abstandsregel von 1,5 Metern. Besucher*innen werden auf getrennt angelegten Wegen ins Museum hinein- und hinausgeführt.

Das Museumspersonal wird dafür Sorge tragen, dass die maximal zulässige Besucher*innenzahl im Gesamthaus, im Museum für Kommunikation und den einzelnen Ausstellungsbereichen eingehalten wird.

Unsere Mitarbeiter im Besucherservice lenken die Besucher*innenströme, wenn Rückstaus oder Schlangenbildung abzusehen sind. Wir bitten Sie dabei um Ihr Verständnis und Ihre Mithilfe.

Wir informieren Besucher*innen individuell und auf Infoschildern über Hygiene- und Abstandsmaßnahmen. Die sanitären Anlagen sind entsprechend ausgerüstet; zusätzlich gibt es an der Museumskasse und am Museumseingang in der 2. Etage die Möglichkeit der Händedesinfektion.

Ausstellung

Die Ausstellung des Hauses ist komplett zugänglich, allerdings gilt eine Beschränkung der Besucher*innenzahl für das gesamte Museum und für einzelne Räume. Bitte beachten Sie die Hinweisschilder und die Anweisungen des Museumspersonals.

Zahlreiche interaktiven Stationen und Mitmach-Angebote sind ein elementarer Bestandteil unserer Dauerausstellung. Sie sind bis auf wenige Ausnahmen weiterhin zugänglich und nutzbar, wenn auch teilweise eingeschränkt.

Zu den Angeboten des DB Museums im gleichen Haus siehe www.dbmuseum.de

Interaktive Stationen und Mitmach-Angebote

Zur Minimierung der Ansteckungsgefahr reinigen wir die interaktiven Stationen regelmäßig. Zur Bedienung von Knöpfen oder Touchscreens erhalten Sie am Eingang einen Touch-Pen, den Sie außerdem dort nutzen können, wo es etwas zu schreiben gibt.

Wo Mitmach-Stationen nicht regelmäßig desinfiziert werden können, erwarten Sie überwiegend Alternativangebote, so dass sie bis auf wenige Ausnahmen weiterhin zugänglich und nutzbar sind.

Führungen und weitere Präsenzangebote (Kindergeburtstage, Sonntagswerkstatt etc)

Öffentliche oder gebuchte Führungen, Kindergeburtstage und andere Präsenz-Veranstaltungen können derzeit nicht stattfinden. Wir laden Sie aber herzlich zu unseren Online-Veranstaltungen ein. Abonnieren Sie unseren Newsletter, hier halten wir Sie auf dem Laufenden. Bei Fragen zu Kursen und Veranstaltungen wenden Sie sich bitte per E-Mail an anmeldung.mfk-nuernberg*mspt.de oder telefonisch an 0911 230 88 230.

Museumsrestaurant TINTO – Tapas y vino

Das Museumsrestaurant TINTO öffnet seine Terrasse. Weitere Infos auf der  Website http://www.tinto-tapas.de/

Museumsshop

Im Museumsfoyer finden Sie wie gewohnt den geöffneten Museumsshop, der allerdings auch einer Zugangsbeschränkung unterliegt.

Eintrittspreise

Erwachsene: 7 €
Familienkarte (2 Erwachsene bis zu 4 Kinder): 14 €
Ermäßigter Eintritt: 6 €
Kinder, Jugendliche (6 – 17 Jahre): 4 €
Kinder unter 14 Jahren nur in Begleitung Erwachsener

Jahreskarten:

Erwachsene: 27 Euro, ermäßigt 21 Euro
Kinder & Jugendliche (6 bis 17 Jahre): 11 Euro
Kinder unter 14 Jahren nur in Begleitung Erwachsener
Familienkarte: 50 Euro

Ermäßigter Eintritt für Rentner, Pensionäre, Schwerbehinderte, Schüler, Studierende, Auszubildende, Wehr- und Zivildienstleistende, Gruppen ab 10 Personen, Post/Telekom-Mitarbeiter, DGPT-Mitglieder, DB/BSW-Mitarbeiter sowie mit VGN/DB-Fahrschein oder Bayern-Ticket mit Datum des Besuchstages. Eintritt frei für Nürnberg-Pass-Inhaber. Alle Tickets beinhalten auch den Eintritt ins DB Museum.

Kontakt

Wenn Sie Fragen zu Ihrem Museumsbesuch in Corona-Zeiten haben, können Sie uns gerne telefonisch kontaktieren: 0911 230 88-0


A C F : dechents flexible Inhalte ENDE