C O N T E N T - S I N G L E . P H P
Schließen

Kommunikation erforschen und mit Medien experimentieren

A C F : G A L E R I E
A C F : I N F O B O X

Beratung Telefon (0911) 230 88-230, E-Mail mkn.anmeldung@mspt.de

Bitte senden Sie Terminanfragen ausschließlich über unser Formular. Berücksichtigen Sie dabei bitte, dass Anfragen idealerweise bis spätestens zwei Wochen vor dem gewünschten Termin bei uns eingehen müssen.

Was heißt eigentlich „Kommunikation“? Wie entstand die Zeitung? Wie funktioniert das Hören? In unseren Workshops für Vorschule und Kindergarten erleben und experimentieren Kinder und Schulklassen unter Anleitung unserer Museumspädagog*innen.


A C F : dechents flexible Inhalte ANFANG
Rohrpost im Museum für Kommunikation

60 Minuten · 35 Euro ·

Trari, trara, die Post ist da!

Ein Angebot zur Aktion Clever Kids der Nürnberger Nachrichten, nun für alle buchbar: Im Museum hat auch die Zeitung ihren Platz. Aber wie entstanden Zeitungen? Bei diesem Ausflug in die Geschichte sehen wir handgeschriebene Zeitungsbriefe und erfahren, warum die Post so wichtig war für die Entstehung der Presse und der Nachrichtendienste. Wir wandern auf den Spuren der Geschichte, schreiben und malen Briefe wie früher und probieren uns selbst an der Rohrpost als Nachrichtenübermittler aus.

60 Minuten · 35 Euro ·

Horch mal!

Ein Gang durch das Museum rund um das Hören und Sprechen mit vielen Mitmach-Ideen. Unsere spannende Entdeckungsreise führt uns vom Trommelfell über singende Gläser zur Membran im Mikrofon und vom Telefon zum Handy. Wir experimentieren mit Schallwellen und entdecken, dass man sie nicht nur hören, sondern auch fühlen und sehen kann. Und wie kommen die Töne in das Kabel? Wir testen das Fernsprechen mit Bindfaden und Dose oder Gartenschlauch und Trichter. Schließlich bauen wir unser eigenes „Hörgerät“ und lernen ganz nebenbei, das schwierige Wort Kommunikation auszusprechen.

Am Dienstag und Donnerstag in den ersten drei Juli-Wochen: 02., 07., 09., 14., 16. und 21. Juli 2020 · Beginn jeweils um 9, 10 oder 11 Uhr · 90 Minuten · Für: Vorschule, Klasse 1 bis 6 · Kosten: 35 Euro für die Gruppe (ab 1. Klasse zzgl. 1 Euro pro Kind) ·

Mit Posthorn und Brief: Auf in die Postkutsche!

Ein ganz besonderer Ausflug kurz vor den Sommerferien: Erst entdecken die Schülerinnen und Schüler in einem Rundgang unsere Ausstellung, anschließend geht es in die Museums-Postkutsche auf eine Rundfahrt um das Museum. Die historische Postkutsche wird von zwei kräftigen Pferden gezogen und von einem Kutscher in Uniform gelenkt. So waren Briefe und Menschen früher unterwegs: Was für ein Erlebnis!

Das detaillierte Programm: Zur Einstimmung warten im Museum Dinge für alle Sinne. Was ist ein Posthorn und wie bläst man es? Weshalb ist es bis heute auf jedem Briefkasten zu sehen? Woran erkennt man den Postillion von früher und wie sieht der Postbote heute aus? Was ist eine Uniform und wie ist es, so ein Kleidungsstück zu tragen? Schließlich geht es zum Modell einer Postkutsche. Dieses Verkehrsmittel war unterwegs, bevor es Autos gab. Hier können ältere Schülerinnen und Schüler das Geheimnis der Kutscher-Fachausdrücke lüften: Mal hü, mal hott? Was ist Schmiergeld? Was macht ein Trittbrettfahrer?

Das Kutschenmodell nimmt die Gruppe oder Klasse mit zurück auf eine Zeitreise: die Kinder schreiben oder malen einen Brief mit Gänsefeder und Tinte. Das fertige Schriftstück falten die jungen Zeitreisenden zu einem Brief wie früher - Papier war bis vor etwa 150 Jahren so wertvoll, dass man es nicht für einen Umschlag verschwendet hat. Schließlich geht es zur Abfahrt der Postkutsche einmal über die Straße auf das Freigelände des DB Museums. Während eine Hälfte der Klasse in der Postkutsche fährt, versiegeln die anderen ihren Brief mit Wachs, Kerze und einem echten Petschaft – nach 20 min. wird gewechselt.

A C F : dechents flexible Inhalte ENDE