Schließen

Liebe Besucher:innen,

unser Museum ist ab dem 1. Juni 2021 wieder geöffnet. Alle Informationen zum besuch unter Corona-Bedigungen finden Sie hier: Aktuelle Informationen

Wir freuen uns auf Ihren Besuch! 
Ihr Museumsteam

Schließen
C O N T E N T - S I N G L E . P H P

Veranstaltungsreihe der Nürnberger Museen

A C F : G A L E R I E
A C F : I N F O B O X

„Muse im Museum“ – ein Veranstaltungsreigen der Nürnberger Museen – startet am Samstag, 10. Juli 2021, und bietet den ganzen Sommer über ein buntes Potpourri an Veranstaltungen.

Die Museen in der Noris öffnen nicht nur nach einem langen, pandemiebedingten Lockdown wieder, sondern sie laden Nürnberger Musiker:innen, Schauspieler:innen oder Autor:innen, die monatelang kein Publikum treffen konnten, in ihre Räume, Höfe und Freiflächen ein.

Das Museum für Kommunikation und das DB Museum eröffnen eigens dafür im Innenhof eine Sommerbühne. Bitte beachten Sie neben unseren Veranstaltungen auch die des DB Museums.

 


A C F : dechents flexible Inhalte ANFANG

Das Programm im Innenhof des Museums für Kommunikation


Sternenhimmel Kindertheater
Mi 04. August 2021 | 10.30 – 11.15 Uhr

Sternenhimmel – eine Weltraumgeschichte

Kindertheater

Zu Melodien der Neuen Deutschen Welle erzählen Frizz Lechner und Thomas Herr die spannende Geschichte eines Weltraumabenteuers. Herr Müller will auf einen anderen Planeten. Auf der Erde ist es ihm viel zu gefährlich, denn es gibt Haie, Sumpfmonster, Erdbeben und Essen ohne Nachtisch. Deshalb hat er eine Rakete gebaut. Er muss nur noch lernen den bunten, schleimigen Killerplaneten zu besiegen. Dann geht es los. Völlig losgelöst… können sich die Zuschauer:innen auf ein Singspiel mit Tanz freuen.

Alter: Für Kinder ab 4 Jahren
Anmeldung: Unter E-Mail anmeldung.mfk-nuernberg@mspt.de oder per Telefon unter 0911/ 230 88 230.
Kosten: Museumseintritt
Ort: Sommerbühne im Museumshof / Bei Regen im Festsaal
Hinweis: Weitere Vorstellung am 4. August von 14.30 bis 15:15 Uhr
Muse im Museum
Sternenhimmel Kindertheater
Mi 04. August 2021 | 14.30 – 15.15 Uhr

Sternenhimmel – eine Weltraumgeschichte

Kindertheater

Zu Melodien der Neuen Deutschen Welle erzählen Frizz Lechner und Thomas Herr die spannende Geschichte eines Weltraumabenteuers. Herr Müller will auf einen anderen Planeten. Auf der Erde ist es ihm viel zu gefährlich, denn es gibt Haie, Sumpfmonster, Erdbeben und Essen ohne Nachtisch. Deshalb hat er eine Rakete gebaut. Er muss nur noch lernen den bunten, schleimigen Killerplaneten zu besiegen. Dann geht es los. Völlig losgelöst… können sich die Zuschauer:innen auf ein Singspiel mit Tanz freuen.

Alter: Für Kinder ab 4 Jahren
Anmeldung: Unter E-Mail anmeldung.mfk-nuernberg@mspt.de oder per Telefon unter 0911/ 230 88 230.
Kosten: Museumseintritt
Ort: Sommerbühne im Museumshof / Bei Regen im Festsaal
Hinweis: Eine weitere Vorstellung findet am 4. August von 10.30 bis 11.15 Uhr statt.
Muse im Museum
Fr 27. August 2021 | 19 - 20.15 Uhr

Wie es euch gefällt

Figurentheater

Da blickt doch keiner durch!“ – diese Erkenntnis kommt den beiden Puppenspieler*innen Wally Schmidt und Paul Schmidt schon wenige Minuten nach Beginn der Inszenierung. Also wird mit extra in klein angefertigten Spielfiguren nochmal anschaulich erklärt, wer mit wem verwandt ist, wer wen verbannt hat und wer von welchem der beiden Fürstenhöfe sich mit wem im Ardener Wald verrannt hat.

Und dort treffen sie dann alle aufeinander! Die als Mann verkleidete Rosalind, die sich ihrem Angebeteten Orlando nicht zu erkennen gibt, sondern mit ihm spielt, um seine Liebe zu ihr zu prüfen. Ihre mit ihr geflüchtete Cousine Celia, die sich indes in Oliver verliebt, der wiederum vom verfeindetem Bruder Orlando vor einem Löwen gerettet wird und so seinen Hass aufgibt. Der sie begleitende Narr Probstein verliebt sich in die Ziegenhirtin Käthe und die Hirtin Phöbe, erhört schließlich die Liebesbekundungen vom Schäfer Silvius, nachdem sie erkennen muss, dass Ganymed, dem sie wiederum ihr Herz geschenkt hat, kein Mann, sondern die verkleidete Rosalind ist.

Als Figuren dienen dem Ensemble des Theaters Salz+Pfeffer für die 2021er Neuproduktion die kantigen Kerle* des Künstlers Hardy Kaiser, die aus alten Telegrafenmasten hergestellt werden. Sie sind die idealen Werkzeuge, um die Wahrheiten der Liebe zu ergründen und die Verwirrungen zu entwirren. Und am Ende blickt man dann doch durch und trotz aller Verfeindungen löst sich das Stück in der Idylle des Waldes zu mehr als einem Happy End auf, denn schließlich gibt es vier Hochzeiten und keinen Todesfall.

Die Veranstaltung findet im Freien statt und wird bei schlechtem Wetter nach drinnen verlegt.

Anmeldung: Reservierung erforderlich!
Kosten: Museumseintritt
Ort: Sommerbühne im Innenhof des Museums
Muse im Museum
Sa 28. August 2021 | 19 - 20.15 Uhr

Wie es euch gefällt

Figurentheater

Da blickt doch keiner durch!“ – diese Erkenntnis kommt den beiden Puppenspieler*innen Wally Schmidt und Paul Schmidt schon wenige Minuten nach Beginn der Inszenierung. Also wird mit extra in klein angefertigten Spielfiguren nochmal anschaulich erklärt, wer mit wem verwandt ist, wer wen verbannt hat und wer von welchem der beiden Fürstenhöfe sich mit wem im Ardener Wald verrannt hat.

Und dort treffen sie dann alle aufeinander! Die als Mann verkleidete Rosalind, die sich ihrem Angebeteten Orlando nicht zu erkennen gibt, sondern mit ihm spielt, um seine Liebe zu ihr zu prüfen. Ihre mit ihr geflüchtete Cousine Celia, die sich indes in Oliver verliebt, der wiederum vom verfeindetem Bruder Orlando vor einem Löwen gerettet wird und so seinen Hass aufgibt. Der sie begleitende Narr Probstein verliebt sich in die Ziegenhirtin Käthe und die Hirtin Phöbe, erhört schließlich die Liebesbekundungen vom Schäfer Silvius, nachdem sie erkennen muss, dass Ganymed, dem sie wiederum ihr Herz geschenkt hat, kein Mann, sondern die verkleidete Rosalind ist.

Als Figuren dienen dem Ensemble des Theaters Salz+Pfeffer für die 2021er Neuproduktion die kantigen Kerle* des Künstlers Hardy Kaiser, die aus alten Telegrafenmasten hergestellt werden. Sie sind die idealen Werkzeuge, um die Wahrheiten der Liebe zu ergründen und die Verwirrungen zu entwirren. Und am Ende blickt man dann doch durch und trotz aller Verfeindungen löst sich das Stück in der Idylle des Waldes zu mehr als einem Happy End auf, denn schließlich gibt es vier Hochzeiten und keinen Todesfall.

Die Veranstaltung findet im Freien statt und wird bei schlechtem Wetter nach drinnen verlegt.

Anmeldung: Reservierung erforderlich!
Kosten: Museumseintritt
Ort: Sommerbühne im Innenhof des Museums
Muse im Museum

A C F : dechents flexible Inhalte ENDE


SOZIALE NETZWERKE

 

top