Veranstaltungen

Alle Termine im Überblick

 

3 Termine gefunden

Aktuelle Ausstellungen
Dauerausstellung

Töne, Bilder, Schrift und Internet

Museum für Kommunikation Nürnberg, Ausstellung #neuland
Sonderausstellung vom 28. Oktober 2020 bis 25. April 2021

#neuland: Ich, wir und die Digitalisierung

März
Kenza Ait Si Abbou Lyadini © Hendrik Gergen
Do 11. März 2021 | 12:45 – 14:30 Uhr

Keine Panik ist nur Technik

TALK

Computer entscheiden über unseren Job, unseren Krankenversicherungstarif, unsere Partnersuche – sie wissen alles über uns. Aber was wissen wir eigentlich über sie? Obwohl die digitale Transformation alle betrifft, profitieren nicht alle gleichermaßen von ihr. Geschlechterklischees erschweren die gleichberechtigte Teilhabe von Frauen an der zunehmend digitalisierten Lebens- und Arbeitswelt. 

Der „Digital Gender Gap“ zeigt spürbare Unterschiede zwischen Frauen und Männern. Sei es beim Digitalisierungsgrad oder in der Arbeitswelt hinsichtlich der technischen Ausstattung und der Möglichkeiten zum flexiblen Arbeiten. 

Die Autorin, Ingenieurin und leitende Managerin für Robotik und künstliche Intelligenz bei der Deutschen Telekom Kenza Ait Si Abbou Lyadini möchte deshalb mit ihrem Buch „Keine Panik, ist nur Technik. Warum man auf Algorithmen super tanzen kann und wie wir ihnen den Takt vorgeben“ Lust auf IT machen und Ängste davor abbauen.

In einem Gespräch mit Dr. Annabelle Hornung, Direktorin des Museums für Kommunikation Nürnberg, wird sich Kenza Ait Si Abbou Lyadini etwa mit dem „Digital Gender Gap“ und ihrem aktuellen Buch befassen. Im Anschluss haben Sie Gelegenheit mit Kenza Ait Si Abbou Lyadini sowie der Kuratorin der #neuland-Ausstellung, Tine Nowak, ins Gespräch zu kommen. 

Referentin: Kenza Ait Si Abbou Lyadini; Autorin, Coach, leitende Managerin Robotik & KI bei der Deutschen Telekom

Im Gespräch mit: Dr. Annabelle Hornung; Direktorin Museum für Kommunikation

Moderation/Chatmoderation: Tine Nowak; Kuratorin Ausstellung „#neuland. Ich, Wir und die Digitalisierung“

Anmeldung: Anmeldung erforderlich bis 9.3.2021 unter 0911/ 230 88 230 oder mkn.anmeldung@mspt.de
Kosten: kostenlos
Ort: Online
Hinweis: Streaming
Programm "#neuland"

Eine Kooperation mit Erfolgsfaktor Frau e.V.

Mi 17. März 2021 | 18:00 Uhr

Was machen Siri und Alexa in unserem Wohnzimmer und am Pflegebett?

TALK

Sogenannte „soziale Assistenzprogramme" erobern unser Privatleben und auch die Pflegeberufe, beispielsweise als stets mithörende Lautsprecherboxen oder Roboterwesen. Sie sind programmiert als „dienende Maschinen“, die nicht zufällig häufig weibliche Vornamen haben. Kommen hier durch die Hintertüre Geschlechterklischees und Gender-Gaps zurück, deren Überwindung schon längst überfällig ist?

Wie wünschen wir uns soziale Roboter, die unsere Bedürfnisse ohne Nebenwirkungen erfüllen? Unterstützend, hilfreich und geschlechtsneutral? Nach einer kurzen Einführung in die Ausstellung #neuland und den Bereich „Heilen und Pflegen“ (DASA Arbeitsweltausstellung) durch die jeweiligen Kuratorinnen Tine Nowak und Katrin Petersen beleuchtet die Referentin Dr.*in Janina Loh die ethische Seite der „Mensch-Technik-Interaktion“. Zudem reflektiert sie die Problematik vermenschlichter Maschinen und die Chancen digitaler Unterstützung - immer unter dem Blickwinkel „Frauen“. Dr*in Janina Loh (née Sombetzki) ist PostDoc am Philosophischen Institut der Universität Wien. Sie/er/en forscht zur Roboterethik in den Bereichen Robotik und Arbeit, autonomes Fahren und Sexrobotik.

Referentin: Dr.*in Janina Loh

Anmeldung: Bis 11.03.2021 unter E-Mail mkn.anmeldung@mspt.de
Kosten: kostenlos
Ort: Online
Hinweis: Talk aus dem efF von erfolgsfaktor FRAU e.V. (efF) in Kooperation mit dem Museum für Kommunikation Nürnberg
Programm "#neuland"
Museum für Kommunikation Nürnberg mit der Daten-Dienstags Reihe in digitaler Version
Di 23. März 2021 | 19:00 – 20:30 Uhr

Vortrag: Extremismus im Netz

Daten-Dienstag Digital

Die Bayerische Informationsstelle gegen Extremismus (BIGE) betreibt als Informations- und Präventionsdienststelle der Bayerischen Staatsregierung Aufklärungsarbeit gegen politischen Extremismus. Im Vortrag wird erläutert, wie Extremismus aus staatlicher Sicht definiert wird, welche rechtsextremen Organisationen in Bayern aktiv sind, und wie diese agieren, um für die eigene Ideologie zu werben. Ein Großteil der Kommunikation dieser verfassungsfeindlichen Gruppen hat sich mittlerweile ins Internet oder auf Social Media Plattformen verlagert. Im Vortrag wird beispielhaft gezeigt, wie Rechtsextremisten diese Kommunikationsmittel nutzen, um ihre Botschaften subtil oder ganz offensichtlich zu verbreiten.

Eine Veranstaltung im Rahmen der Reihe Daten-Dienstag, die das Museum für Kommunikation seit 2015 in Kooperation mit dem Bayerischen Landesamt für Datenschutzaufsicht (BayL-DA) und dem Berufsverband der Datenschutzbeauftragten Deutschlands e.V. (BvD) veranstaltet. Sie findet aufgrund der Pandemie digital statt. 

Hinweis: Alle Veranstaltungen des „Daten Dienstag digital“ finden über die Videokonferenz-Software Zoom statt. Sie können per Computer, Tablet oder Smartphone live dabei sein und während der Veranstaltung Fragen per Chat stellen. Nach Ihrer verbindlichen Anmeldung erhalten Sie die Zugangsdaten für das Streaming und eine Handreichung, wie Sie Zoom nutzen. Für alle, die neu bei Zoom sind, bieten wir per Telefon unsere Hilfe an und beantworten gerne Ihre Fragen.

Anmeldung: Bitte bis 22.3.2021 unter E-Mail mkn.anmeldung@mspt.de oder per Telefon unter 0911/ 230 88 230
Kosten: kostenlos
Ort: Online via Zoom
Daten-Dienstag

3 Termine gefunden