C O N T E N T - E V E N T . P H P
Schließen

Mittwoch, 17. Oktober 2018 16.00 Uhr - 18.00 Uhr

Von künstlichem Licht, Nachtschicht und 24/7 bis zu Mythen, Romantik und Fantastik.

Die meisten Menschen nutzen die Nacht zum Schlafen. Doch was passiert, wenn wir den Schlaf aussetzen und die Nacht durchwachen? Damit beschäftigt sich die neue Ausstellung im Museum für Kommunikation „Die Nacht. Alles außer Schlaf“ noch bis zum 10. März 2019. Aus verschiedenen Blickrichtungen wirft die kulturgeschichtliche Ausstellung Schlaglichter auf unser Verhalten und unsere Kommunikation in der Nacht. Das Spektrum reicht von den ersten Sternkarten und der Sinnsuche im nächtlichen Himmel, Aberglaube und Mythen, über künstlerische und literarische Aspekte der Nacht bis hin zur Nutzbarmachung der zweiten Tageshälfte als zusätzliche Arbeits- oder auch Lebenszeit.

Lernen Sie in der Lehrerfortbildung die Ausstellung kennen und bekommen Sie einen Einblick in die Angebote für weiterführende und berufliche Schulen. Mit Schulklassen thematisieren wir die Erfindung des künstlichen Lichts im 19. Jahrhundert und nutzen dies als Anregung für Experimente damit oder eine genaue Betrachtung der Arbeitswelt und besonders der Berufe, bei denen die Nachtschicht an der Tagesordnung ist. Ein zweites Schulangebot beschäftigt sich mit dem Mythos Nacht, den Weltbildern verschiedener Kulturen und wie die dunkle Seite des Tages von Literaten und Bildenden Künstlern aufgenommen wird, um das Motiv Nacht visuell und sprachlich zu reflektieren.

Anmeldung über FIBS – fibs.alp.dillingen.de –  unter Nr. E199-0/18/04 erforderlich!
Information: Elke Schneider, Museumspädagogin – Tel. 0911 230 88-524, e.schneider@mspt.de