PRESSEMAPPE

Das Museum für Kommunikation Nürnberg

Wir machen Kommunikation erlebbar

Im Museum für Kommunikation Nürnberg (MKN) stehen Menschen und ihre Kommunikation mit Tönen, Bildern und Schrift sowie mit Hilfe des Internets im Mittelpunkt. Auf rund 1200 Quadratmetern machen mehr als 400 Objekte dabei die Geschichte und die Funktionsmechanismen der Kommunikation erleb- und begreifbar.
Interaktive Stationen laden Kinder wie Erwachsene ein, selbst aktiv Kommunikation zu gestalten, sei es in der Schreibwerkstatt, an der Rohrpost oder beim Architektenspiel. Mit diesem Konzept reiht sich das Museum für Kommunikation Nürnberg unter die modernsten Kommunikationsmuseen Europas ein.

Presseinformation kurz (PDF)

Presseinformation lang (PDF)

Pressebilder (ZIP)

Blick in den Ausstellugnsbereich Smart(e) Welten

PRESSEMAPPE

Smart(e) Welten / 25 Jahre Smartphone

Das Smartphone und wir – Auswirkungen und Perspektiven. 

2021 feiert das Smartphone seinen 25. Geburtstag. Wir eröffnen zu diesem Anlass den Bereich „Smarte Welt(en)“, der Auftakt einer schrittweisen Überarbeitung und Aktualisierung der Dauerausstellung des Hauses ist. Christian Bihn, wissenschaftlicher Volontär am Museum, hat dafür im Bereich Telefonie drei Vitrinen neu eingerichtet, die den Entwicklungsweg des Smartphones, mobile Welten und die Auswirkungen auf unser Kommunikationsverhalten thematisieren. Als Ergänzung zur bestehenden Telefonvitrine befasst sich dieser Bereich mit der Frage, was das Smartphone eigentlich so smart macht und wie aus einem Gadget der Business-Welt ein nicht mehr wegzudenkender Alltagsgegenstand wurde. 

Presseinformation Smart(e) Welten (PDF)

Presseinformation „newsdesk – Podcast über Journalismus und Social Media aus dem Museum für Kommunikation Nürnberg“ (PDF)

Pressebilder (ZIP)

Pressemappe

#neuland: Ich, wir & die Digitalisierung

28. Oktober 2020 bis 2. Mai 2021

Stellen wir uns die Digitalisierung und ihre Folgen für Gesellschaft und Individuum als großes Land vor: Ein Terrain, das uns in Teilen schon vertraut ist – in dem es aber auch noch unendlich viel zu entdecken gibt! Die Sonderausstellung „#neuland: Ich, wir und die Digitalisierung“ war eine Einladung, dieses Terrain zu entdecken – einige Teile der Schau werden nun vorübergehend als Dialogroute in unsere Dauerausstellung integriert.

Presseinformation (PDF)

Presseinformation Corona Sammlungsobjekte aus Bayern (PDF)

Übersicht Pressefotos (PDF)

Pressefotos Download (ZIP)

Flyer mit Beiprogramm (PDF)

top