Keyvisual Datendienstag

Vortragsreihe Daten-Dienstag

Expert:innen informieren zu Datenschutz und Privatheit 

Seit 2015 läuft unsere Veranstaltungsreihe Daten-Dienstag. Sie rückt den Blick auf aktuelle Fragestellungen rund und Daten und ihren Schutz. Ein wichtiges Thema in Zeiten, in denen der digitale Wandel in vollem Gange ist und zunehmend unseren Alltag durchdringt. Daher laden wir sie ein, namhafte Referent:innen zum überlegten Umgang im Netz zu hören und mit ihnen ins Gespräch zu kommen.

Die Reihe entsteht in Kooperation des Museums für Kommunikation Nürnberg mit dem Bayerischen Landesamt für Datenschutzaufsicht (BayLDA) und dem Berufsverband der Datenschutzbeauftragten Deutschlands (BvD) e.V.

Logo DatevStiftung ZUkunft

Daten-Dienstag hybrid

Aufgrund der Covid-19-Pandemie findet der Daten-Dienstag im März noch einmal rein digital statt, ab April dann hybrid  – vor Ort im Museum und über die Videokonferenz-Software Zoom via easyMeet24.

Klicken Sie, um zu erfahren, wie Sie digital dabei sein können…

Sie können per Computer, Tablet oder Smartphone live teilnehmen. Kamera und Mikrofon können sie beim Digitalen Daten-Dienstag nicht benutzen, aber alle Teilnehmer:innen können während der Veranstaltung ihre Fragen per Chat stellen – diese geben wir über unsere Moderation an die Referierenden weiter.

Die Teilnehmer:innenzahl ist begrenzt, daher bitten wir um verbindliche Anmeldung. Nach ihrer Anmeldung erhalten sie die Zugangsdaten für die Veranstaltung. Für alle, die neu bei Zoom sind, haben wir eine schriftliche Anleitung und bieten telefonische Unterstützung bei technischen Problemen.

Bitte beachten sie, dass die Vorträge aufgezeichnet und gespeichert werden. Wir behalten uns vor, die Aufzeichnungen auf unserem Vimeo-Kanal zu veröffentlichen, so dass sie dokumentiert sind und im Nachgang angeschaut werden können.

Unsere Datenschutz-Informationen zur Nutzung von Zoom via easyMeet24 finden sie hier.

Die nächsten Termine

Daten-Dienstag verpasst?

Wir haben einige der Vorträge für Sie aufgezeichnet!

Gemeinsam für ein besseres Internet : Herausforderungen aus Sicht der Datenschutzaufsicht
Daten-Dienstag on Tour am 8.2.2022

Zum Safer Internet Day mit dem Motto „Gemeinsam für ein besseres Internet“ ist die Veranstaltungsreihe Daten-Dienstag erstmals on Tour. Im Museum für Kommunikation Frankfurt ist Prof. Dr. Alexander Roßnagel, Hessischer Beauftragter für Datenschutz und Informationsfreiheit zu Gast. In seinem Vortrag „Herausforderungen aus Sicht der Datenschutzaufsicht“ greift er aktuelle Handlungsfelder genauso wie strukturelle Fragestellungen bei der Nutzung des Internet durch Unternehmen und Behörden auf.

Klicken Sie, um die weiteren Beteiligten des Abends kennen zu lernen…

Begrüßung:
Dr. Helmut Gold, Direktor Museum für Kommunikation Frankfurt und Kurator der Museumsstiftung Post und Telekommunikation

Impuls:
Patrick Burghardt, Staatssekretär für Digitale Strategie und Entwicklung

Vortrag:
Prof. Dr. Alexander Roßnagel, Hessischer Beauftragter für Datenschutz und Informationsfreiheit

Moderation:
Michael Will, Präsident Bayerisches Landesamt für Datenschutzaufsicht
Dr. Annabelle Hornung, Direktorin Museum für Kommunikation Nürnberg

Info zur Aufzeichnung: Vortrag bis Minute 57.54, danach Diskussion und Fragen aus dem Publikum und dem Chat

Die aktuelle Datenschutz- und Digital-Gesetzgebung der EU
Ralf Bendrath, politischer Referent bei der Fraktion Die Grünen/ EFA im Europäischen Parlament

Daten-Dienstag am 25.01.2022

Seit vier Jahren ist die Datenschutz-Grundverordnung europaweit anzuwenden. Wo stehen wir aktuell? Ralf Bendrath beschäftigt sich mit der Wirkung der DS-GVO auf die aktuelle EU-Datenschutz- und Digital-Gesetzgebung und stimmt damit ein auf den Europäischen Datenschutztag.

Klicken Sie, um die weiteren Beteiligten des Abends kennen zu lernen…

Begrüßung: Dr. Annabelle Hornung, Direktorin des MfK Nürnberg
Grußwort: Dr. Sebastian Sprenger, DATEV-Stiftung Zukunft
Einführung in das Thema: Rudi Kramer, Berufsverband der Datenschutzbeauftragten e.V.
Moderation: Michael Will, Präsident, Bayerisches Landesamt für Datenschutzaufsicht

Info zur Aufzeichnung: Bis 1.06.30 h Vortrag, danach Fragen aus dem Chat und Diskussion

Das Ende des Webtrackings? Das TTDSG
Carolin Loy, BayLDA
Daten-Dienstag am 18.09.2021

Der Vortrag stellt die bisherigen datenschutzrechtlichen Vorgaben zum Thema Webtracking dar und beleuchtet dann intensiv das neue Telekommunikations-Telemedien-Datenschutzgesetz, kurz TTDSG, das am 1. Dezember 2021 in Kraft tritt. Es soll die bisher bestehende Rechtsunsicherheit beseitigen. Carolin Loy vom Bayerischen Landesamt für Datenschutzaufsicht (BayLDA) stellt das neue Gesetz vor und legt dabei den Schwerpunkt auf die Norm, die den Zugriff auf Endgeräte zukünftig regeln soll.

Info zur Aufzeichnung: Bis Minute 19.45 Vortrag, danach Fragen aus dem Chat und Diskussion.

Datenschutz in der Pandemie
Dr. Mirka Möldner, BayLDA
Daten-Dienstag am 29.06.2021

Der 10. Digitale Daten-Dienstag am Abend des Fußball-Europameisterschaft-Spiels England-Deutschland: 

Tests am Arbeitsplatz, Homeoffice und Homeschooling, Kontaktdaten-Erfassung, 3G-Nachweis beim Sport: Corona-Regeln berühren an vielen Stellen Datenschutz-Fragen. Seit Pandemie-Beginn ist das Bayerische Landesamt für Datenschutzaufsicht (BayLDA) daher im Dauereinsatz. BayLDA-Bereichsleiterin Dr. Mirka Möldner gibt im Gespräch mit Rudi Kramer (BvD) Einblick in tägliche Anfragen und aktuelle Antworten.

Info zur Aufzeichnung: Bis Minute 47.30 Gespräch, danach Fragen aus dem Chat und Diskussion.

Diskussion: Hindert uns der Datenschutz?
Daten-Dienstag am 11.05.2021

Pandemie, Wirtschaft, Forschung: Ist der europäische Datenschutz ein Bremsmoment wirksamer Maßnahmen oder zukunftsfähiger Möglichkeiten? Stimmt es, dass US-amerikanische und asiatische Anbieter in Zeiten der Digitalisierung ganz andere Möglichkeiten haben?

Darüber diskutieren:
• Dr. Stefan Brink, Landesbeauftragter für den Datenschutz und die Informationsfreiheit in Baden-Württemberg 
• Prof. Dieter Kempf, ehemaliger Präsident des BDI, des Bitkom und auch langjähriger Vorstandsvorsitzender der DATEV eG in Nürnberg 
Moderation: Thomas Kranig, ehemaliger Präsident des BayLDA und Mitbegründer der Reihe „Daten-Dienstag“

Nutzung klinischer Daten
Tobias Zobel, d.hip
Daten-Dienstag am 23.02.2021

Wie weit ist die Digitalisierung in der Gesundheitsversorgung vorangeschritten? Welche Schutzmechanismen bieten die bundesdeutschen Datenschutzregularien? Aber vor allem welche Vorteile bringt die Auswertung klinischer Daten und wie können mit Hilfe Künstlicher Intelligenz neue Therapiemöglichkeiten gefunden werden? Diesen Fragen widmet sich Tobias Zobel. Er ist Geschäftsleiter von d.hip, Erlangen, einem Kooperationsverbund aus Industrie, Hochschulmedizin und Forschung.

Info zum Video: Bis Minute 52.45 Vortrag, danach Fragen aus dem Chat und Diskussion.

Europäischer Datenschutztag
Dr. Thomas Petri, Bayerischer Landesbeauftragter für den Datenschutz
Daten-Dienstag am 26.01.2021

Zum 40. Mal jährt sich das Inkraftreten des Europäischen Datenschutzübereinkommens. Der Bayerische Landesbeauftragte für den Datenschutz Prof. Dr. Thomas Petri bietet einen Rückblick zur Entstehung, ordnet die Regelungen ein und kommt mit Michael Will, Präsident des Bayerischen Landesamtes für Datenschutz sowie Rudi Kramer, Berufsverband der Datenschutzbeauftragten ins Gespräch.

Info zum Video: Vortrag bis Minute 42.20, danach Gespräch und Fragen aus dem Chat.

Webseiten ohne Bußgeldrisiko
Kristin Benedikt, Verwaltungsgericht Regensburg, davor BayLDA
Daten-Dienstag am 17.11.2020

Kristin Benedikt informiert in ihrem Vortrag „Webseiten ohne Bußgeldrisiko“ zu den wichtigsten Anforderungen zu Datenschutzhinweisen, Cookies und Einwilligungen. Zudem erläutert sie, wie diese Anforderungen schnell und ohne großen Aufwand umgesetzt werden können.

Info zum Film: Vortrag bis 1.01 h, danach Beantwortung von Fragen aus dem Chat.

Chancen der Anonymisierung
Frederick Richter, Stiftung Datenschutz
Daten-Dienstag am 22.09.2020

Frederick Richter LL.M, Vorstand der Stiftung Datenschutz, Leipzig stellt in seinem Vortrag die Bedeutung des Anonymisierens heraus, betont den Unterschied zur Pseudonymisierung und erklärt, warum rechtliche Vorgaben dennoch fehlen. Schließlich erläutert er, womit sich die Anonymisierung voranbringen ließe und was das Ganze mit der Corona-Warn-App zu tun hat. Info zum Film: Vortrag bis 0.35 h, danach Beantwortung der Fragen aus dem Chat

Datenschutz in Zeiten der Pandemiebekämpfung
Alexander Filip, BayLDA
Daten-Dienstag am 21.07.2020

Datenschutz in Zeiten der Pandemiebekämpfung – ein Erfahrungsbericht aus Sicht der bayerischen Datenschutzaufsichtsbehörde. Referent zu diesem Thema ist Alexander Filip, Referatsleiter beim Bayerischen Landesamtes für Datenschutzaufsicht (BayLDA).

Info zum Film: Vortrag bis 1.10 h, danach Beantwortung der Fragen aus dem Chat.

top